Hinweis zu den Wahlbenachrichtigungen zur Bundestagswahl

Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,
sehr geehrte Wahlinteressierte,
 
wie auch Sie warten die Mitarbeiter*innen des Wahlamts der Gemeinde Linkenheim-Hochstetten sehnsüchtig auf die Wahlbenachrichtigungen zur Bundestagswahl am 26.09.2021.
Diese werden zentral im Rechenzentrum in Stuttgart erstellt und durch die Deutsch Post zugestellt.
Leider kam es im Laufe des Erstellungsprozesses zu technischen Problemen, die die Zustellung verzögert haben.
Uns wurde zugesichert, dass die Wahlbenachrichtigungen bis spätestens 01.09.2021 zugestellt sein werden.
 
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Infos zum Wahlscheinantrag bzw. zum Hygienkonzept bei der Landtagswahl 2021

Am 14. März findet in Baden-Württemberg die Landtagswahl statt - unter Bedingungen, die doch für einige Unsicherheiten und Unklarheiten sorgen. Wir möchten daher an dieser Stelle unseren Einwohnerinnen und Einwohnern einige Informationen geben, die für den Wahltag wichtig sind und die dabei helfen sollen, dass jeder sich sicher fühlen kann.


Insgesamt werden am Wahltag 74 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer im Einsatz sein, die sich aus Verwaltungsmitarbeitern und Mitgliedern des Gemeinderates zusammensetzen. Für jedes Wahllokal wurden sechs Wahlhelfer und zwei zusätzliche Hilfspersonen eingeplant, welche den Abstand und die Maskenpflicht überblicken werden. In den Briefwahlausschüssen planen wir mit je acht Wahlhelfern und einer Hilfsperson. Ergänzend haben wir zwei Hilfspersonen, die am Wahltag als Springer zur Verfügung stehen, um die Wahlhelfer in den Wahllokalen mit Verpflegung zu versorgen oder andere anfallende Aufgaben zu erledigen. Dem Schutz der Wahlhelfer und damit natürlich auch allen Wählern schenken wir bei dieser Wahl besonders viel Aufmerksamkeit.


Alle Wahlhelfer haben die Möglichkeit, sich vor ihrem Dienst einem Corona-Schnelltest zu unterziehen. Sie erhalten des Weiteren Masken und Gummihandschuhe als persönliche Ausstattung. Die Wahllokale werden im Vorfeld mit Schutzscheiben ausgestattet, sodass Wahlhelfer und Wähler geschützt bleiben. An Ein- und Ausgängen der Wahllokale werden Spender mit Desinfektionsmittel bereitstehen; auf den Fußböden finden sich Markierungen, die bei der Einhaltung der Abstände behilflich sein sollen.


In den Wahllokalen sind maximal drei Wähler zeitgleich zugelassen. Unsere Wahlhelfer sind angewiesen, diese Regelung sorgfältig kontrollieren und auch dafür zu sorgen, dass das Wahllokal in regelmäßigen Abständen gelüftet wird. Alle Vorgaben wurden in einem Hygienekonzept festgehalten.


Wir bitten alle Wählerinnen und Wähler, unbedingt die Maskenpflicht zu beachten. Sollte jemand seine Maske vergessen haben, findet sich im Wahllokal ein Vorrat an Ersatzmasken, auf den zurückgegriffen werden kann. Wählerinnen und Wählern, die sich weigern, eine Maske zu tragen, wird gemäß der geltenden Corona-Verordnung der Zutritt zum Wahllokal verwehrt. Wir haben ergänzend in unser Hygienekonzept für die Wahllokale aufgenommen, dass Personen, welche ein Attest zur Maskenbefreiung vorlegen können, wählen dürfen, wenn ausschließlich diese Personen und die WahlhelferInnen im Wahllokal anwesend sind. So sollen andere Wähler*innen geschützt werden.


Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne jederzeit an unser Wahlamt unter Tel. 07247/802-12 oder 07247/802-35.

 

Informationen zur Beantragung eines Wahlscheins

Zur Landtagswahl am 14.03.2021 kann die Erteilung eines Wahlscheins schriftlich, elektronisch (z.B. per E-Mail, Internet oder Telefax) oder durch persönliche Vorsprache bei der Gemeindeverwaltung beantragt werden. Telefonische Anträge und Anträge per SMS sind nicht zulässig. Beim Aufruf des Links https://ekp.dvvbw.de/intelliform/forms/kivbf/eGovCenter/pool/Wahlschein/KIVBF/dz_ebd_wahlschein/index?ags=08215105 erhalten Sie ein Erfassungsformular für Ihre Antragsdaten. Wenn Sie die angebotene Verknüpfung zum Formular für den Online-Wahlscheinantrag nutzen, werden Sie auf eine Internetseite der Domain dvvbw.de weitergeleitet, auf der unser technischer Dienstleister den Antragsprozess abgebildet hat.

Die Daten auf Ihrer Wahlbenachrichtigung müssen Sie in das Antragsformular eintragen. Ihnen steht es offen, sich die Unterlagen nach Hause oder an eine abweichende Versandanschrift senden zu lassen. Für die automatische Prüfung Ihrer Daten benötigen wir unter anderem die Eingabe Ihrer Wahlbezirks- und Wählernummer. Sollten Ihre Antragsdaten nicht mit unserem dialogisierten Wählerverzeichnis übereinstimmen, erhalten Sie automatisch einen Hinweis. Alternativ können Sie Ihren Wahlscheinantrag auch rasch und einfach mit Ihrem Mobilgerät über den QR-Code auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung aufrufen. Die meisten Daten sind hier bereits hinterlegt - Sie erfassen nur Ihr Geburtsdatum und möglicherweise noch eine abweichende Versandadresse. Ihre Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen.

Der Wahlschein und die Briefwahlunterlagen werden Ihnen von uns anschließend per Amtsbote zugestellt. Sollten Sie Ihre Wahlbenachrichtigung nicht vorliegen haben, können Sie auch formlos per E-Mail an wahlamt@linkenheim-hochstetten.de einen Wahlschein beantragen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Familiennamen, Ihre Vornamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort) angeben. Bei Fragen zum Antragsverfahren wenden Sie sich bitte an das Wahlamt unter 07247/802-36 oder 802-13.

Ergebnisse der Europawahl und der Kommunalwahl in Linkenheim-Hochstetten