Neues Carré am Markt nimmt Formen an

Mit großer Mehrheit stimmte der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung dem städtebaulichen Entwurf für das "Carré am Markt" im Baugebiet Biegen/Durlacher Weg zu.  Damit einher geht der Auftrag an die Verwaltung, einen Kaufvertragsentwurf vorzubereiten. Den Verkauf von 5800 Quadratmeter Grundstücksfläche an den Investor "FWD Hausbau und Cuffaro Wohnkonzepte Bauträger GmbH" erfolgt zum Preis von rund 2,5 Millionen Euro. Die Anlage von rund 1700 Quadratmeter öffentlicher Platzfläche obliegt dem Käufer nach Vorgaben der Gemeinde.

Auf der 8.000 Quadratmeter großen Fläche zwischen dem Edeka-Markt und dem Rettungszentrum soll ein lebendiges Quartier mit hoher Aufenthaltsqualität geschaffen werden. Wie die zweite Abbildung zeigt sollen die beiden rein gewerblich genutzten Gebäude rechts und links der Einfahrt in das Neubaugebiet durch ihre besondere Architektur als städtebauliches Tor in das Neubaugebiet dienen. Der Platz selbst wird verkehrsberuhigt ausgestaltet. Mindestens die Hälfte der neu entstehenden Geschossflächen wird durch gastronomische Angebote, Dienstleistungsgewerbe und Einzelhandel belegt, so die Vorgabe des Gemeinderates. Hierdurch sollen möglichst viele der Funktionen und Angebote Wirklichkeit werden, welche sich die Bevölkerung im Rahmen des Gemeindeentwicklungskonzeptes gewünscht hatte. Geplant sind ein Küchenstudio, Modegeschäfte unterschiedliche gastronomische Angebote, ein Hotel/ Boardinghaus sowie ein Post-Shop. In den darüberliegenen Stockwerken sollen neben Wohnungen auch betreutes Wohnen und mehrere Fachärzte untergebracht werden.
Für das Carré am Markt startet der Gemeinderat zur Realisierung des Konzeptes eine vorhabenbezogene Bauleitplanung.  Im Rahmen dieser kann sich die Bevölkerung in den kommenden Monaten erneut einbringen.