Gemeindeentwicklung

Linkenheim-Hochstetten hat sich in den vergangenen Jahrzehnten als moderne Wohngemeinde profiliert. Eingebettet zwischen Rheinauen und Hardtwald mit direkter Anbindung zum Oberzentrum Karlsruhe lässt es sich gut leben. So soll es bleiben. Dies bedeutet aber nicht das Erreichte zu verwalten, sondern vielmehr die richtigen Antworten auf die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen zu geben. Wie gehen wir mit dem demografischen Wandel um? Wie unterstützen wir die Elektromobilität? Welchen Beitrag leistet die Gemeinde zum Klimaschutz und der Energiewende vor Ort? Wie soll mit dem Druck am Wohnungsmarkt umgegangen werden? Oder ganz aktuell: Welche infrastrukturelle und soziale Antworten gibt Linkenheim-Hochstetten auf den Flüchtlingszustrom? ...

Eine Gemeinde ist nie fertig entwickelt, und es gibt viele Ideen und Ansätze mit gegebenen Herausforderungen umzugehen. Was hat dabei also Priorität, und was soll an welcher Stelle entstehen? Diese Fragen muss der Gemeinderat entscheiden. Aufgrund der Grundsätzlichkeit möchte er dies aber transparent und wo möglich partizipativ gestalten. Vor diesem Hintergrund laufen seit 2015 zwei Beteiligungsprozesse zu Grundsatzthemen in unserer Gemeinde: Das Waldleitbild und der Fachplan Gesundheit zu Fragen rund um den Demografischen Wandel. Städtebauliche Fragen wie „Was machen wir mit der alten Gymnasialentwicklungsfläche“ oder „Wo entsteht Sozialwohnungsbau“ werden ab dem Spätjahr 2016 im Integrierten Gemeindeentwicklungskonzept beraten.